menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Übungen gegen Rückenschmerzen: Fürs Büro und zwischendurch

Undercover-Physio: 4 unauffällige Übungen gegen Rückenschmerzen

von Johanna, 27.10.2017

Du willst dich im Büro mit deinen Rückenschmerzen-Übungen nicht zum Volldeppen machen? Musst du auch nicht. 4 Beispiele für eine wohltuende Undercover-Physio findest du hier.

1. Der Kopfschüttler

Rückenschmerzen-Übungen bedürfen keiner ausladenden Bewegungen. Bereits einige bewusst getätigte Kopfdreher können wahre Wunder bewirken – sofern du die Übungen auch regelmäßig durchführst. Davon profitiert insbesondere deine Hals- und Nackenmuskulatur. Und die Kollegen bekommen kaum etwas von deinem Rücken-Workout mit.

Setz dich aufrecht auf deinen Stuhl und dann stell dir vor, dein Kinn läge auf einer Ablage. Nun beweg deinen Kopf langsam nach links, dann wieder zurück in die Mitte und nach rechts. Wiederhole den Kopfdreher mehrmals, um deine Muskeln auf diese Weise zu lockern.

2. Schaukel, Baby, schaukel

Deine Wirbelsäule zickt rum? Auch dagegen gibt es unauffällige Übungen. Probiere doch einmal folgende: Begib dich wieder in eine aufrechte Sitzposition und dann verschränke deine Arme, indem du jeweils deine Handgelenke greifst. Deine Haltung mutet an, als wolltest du ein Baby schaukeln. Während du deine Arme nach links schwenkst, bewegst du deinen Kopf nach rechts – und umgekehrt. Das tut Nacken, Schultern und Wirbelsäule ungemein gut!

3. Der Katzenbuckel auf dem Bürostuhl

Eine weitere Übung gegen Rückenschmerzen, von der vor allem deine Wirbelsäule profitiert, geht so: Beuge dich auf deinem Bürostuhl langsam nach vorne, bis dein Oberkörper auf deinem Schoß liegt – oder so weit, wie du herunterkommst. Deine Kollegen werden dich hinter deinem Bildschirm nicht sehen und denken, du würdest etwas aus deiner Tasche holen. Nun mach einen Katzenbuckel, also zieh deine Brustwirbel nach innen, sodass dein Rücken rund wird.

Dein Oberkörper wird dadurch spürbar gedehnt. Du kannst diesen Effekt verstärken, indem du deine Fußknöchel umfasst und leicht daran ziehst. Verharre in dieser Position für etwa 20 Sekunden. Danach lass deine Knöchel los und richte dich ganz langsam Wirbel für Wirbel auf.

Übungen gegen Rückenschmerzen: Fürs Büro und zwischendurch
Nackenschmerzen gehören mit der Undercover-Physio bald der Vergangenheit an.

4. Der Tauben-Move

Eine weitere gute Nackenübung lässt sich in exzellenter Undercover-Manier durchführen. Du siehst dabei aus, als würdest du deinen Monitor genauer in Augenschein nehmen.

Wusstest du schon?

Wenn es dich doch einmal erwischt und du länger ausfällst – zum Beispiel mit einem Bandscheibenvorfall – hält die Krankenkasse dir den Rücken frei. So etwa mit dem Krankengeld der AOK. Dein Arbeitgeber zahlt dir bei einem langen Krankheitsausfall in der Regel sechs Wochen dein Gehalt normal weiter. Danach greift das Krankengeld deiner Kasse. Wie sich dein Krankengeld bei der AOK berechnet, erfährst du  hier.  

Setz dich wieder aufrecht hin, Füße auf den Boden, deine Schultern hängen, deine Arme liegen auf deinen Oberschenkeln. Danach strecke deinen Hals nach vorne und wieder zurück. Stell dir einfach vor, du würdest mit deiner Nase einen Gegenstand anstupsen wollen. Dann machst du alles richtig. Bei der Rückbewegung machst du ein Doppelkinn. Fühlst du, wie sich deine Hals- und Nackenmuskulatur lockert?

×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close