menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Mann schreibt Bewerbung auf Laptop

Bewerbungs-Fails: 5 Todsünden in Lebenslauf und Anschreiben

von Florian, 07.02.2018

Du schreibst eine Job-Bewerbung nach der anderen, bekommst aber nur Absagen oder gar keine Reaktion? Vielleicht liegt es an einem dieser fünf Kardinalfehler in Lebenslauf oder Anschreiben.

1. Falscher Ansprechpartner

Klingt banal, kommt aber immer wieder vor – und lässt die Bewerbung direkt in die Ablage wandern. Deine Befähigung für den Job kann noch so gut sein, wenn du die Firma oder den Ansprechpartner falsch schreibst oder sogar das falsche Unternehmen nennst: "… deswegen denke ich, dass die Stelle bei BMW genau das Richtige für mich wäre" – dabei ist die Bewerbung an VW adressiert. Merke: Wenn du schon Text-Recycling für mehrere Anschreiben betreibst, sei zumindest sorgfältig.

2. Zu langes Anschreiben

Fass dich kurz – der wohl wichtigste Tipp für ein Anschreiben. Dort gehört in erster Linie rein, was genau dich für den gesuchten Job prädestiniert. Und das sollten zwei oder drei schlagende Argumente sein – und nicht eine endlose Auflistung von Tätigkeiten, die du anderswo schon absolviert hast. Wenn ein Personaler Dutzende Bewerbungen am Tag sichtet, möchte er oder sie sicher keinen Roman von dir lesen.

3. Lebenslauf falsch strukturieren

Mach nicht den Fehler und beginne mit den Anfängen deines Lebens – den Personaler interessieren deine letzten Stationen viel mehr, also verstecke diese nicht auf Seite 3. Und selbst wenn du ein wahnsinnig interessanter Typ bist, beschränke den Lebenslauf auf maximal drei Seiten, besser sind zwei. Und das nicht durch eine kleine Schriftgröße oder Mini-Absätze. Denn lesbarer wird der Lebenslauf dadurch nicht. Beschränk dich lieber auf das Wesentliche: Dein Schulpraktikum interessiert in der Regel nicht, wenn du bereits auf die 30 zugehst.

4. Orthografie-Fehler

Wenn deine Bewerbung auf den ersten Blick passend aussieht, wird sich ein Personaler in der Regel nochmals sehr genau mit deinem Anschreiben und dem Lebenslauf auseinandersetzen. Wenn ihm dabei ein Flüchtigkeitsfehler auffällt, ist das nicht gut, aber meist nicht entscheidend. Doch mehrere Rechtschreib- oder Grammatikfehler in einer Bewerbung lassen nur den Schluss zu, dass dir der Job entweder nicht wichtig ist oder du generell schlampig arbeitest. Tipp: Immer noch mal ein zweites Paar Augen über die Bewerbung lesen lassen, bevor du sie abschickst.

Freunde sitzen vor einem Laptop und diskutieren die Bewerbung
Vier Augen sehen mehr als zwei – lass deine Bewerbung immer noch mal von einem Freund gegenlesen.

5. Falsche Gehaltsvorstellungen

Die meisten Jobausschreibungen fordern eine Bewerbung mit einer Gehaltsvorstellung. Informiere dich unbedingt, was in der Branche üblich ist und ob das Unternehmen deiner Wahl eher zu den finanzstarken oder -schwächeren zählt. Diverse Portale im Internet helfen dabei. Denn bist du zu gierig und sprengst das Gehaltsgefüge mit deinem Wunsch, kommt vermutlich eine Absage. Bist du zu zögerlich, verkaufst du dich vielleicht unter Wert. Das kann als mangelnde Erfahrung und geringes Selbstbewusstsein interpretiert werden. Nenne eine Zahl, die sich deiner Einschätzung nach etwas über dem oberen Ende des Gehaltsgefüges befindet – und sei bereit, von diesem Betrag ein wenig nach unten abzuweichen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
0
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close