menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Frauen flüstern im Büro

Fiese Flurfunk-Fallen: Diese 4 Themen solltest du dir im Büro verkneifen

von Florian, 24.01.2018

Sprich nicht über dein Gehalt, deine politischen Ansichten und schon gar nicht über den Chef – hier sind vier Flurfunk-Regeln, die du unbedingt beachten solltest.

1. Sprich nicht über dein Gehalt

Auch wenn dich interessieren sollte, was deine Kollegen monatlich auf ihrer Abrechnung stehen haben – fragst du danach und bekommst eine Antwort, bist du als Nächstes an der Reihe. Verdienst du mehr als deine Kollegen, werden diese leicht neidisch und gönnen dir unter Umständen nicht mal das Schwarze unter den Nägeln. Verdienst du weniger, kann es sein, dass dich deine Mitarbeiter nicht (mehr) ernst nehmen. Thematisier dein Gehalt am besten nur beim jährlichen Feedback- Gespräch mit denjenigen, die ohnehin wissen, was du verdienst.

2. Sprich nicht über den Chef

Selbst wenn gerade zwei Kollegen auf dem Flur Chef-Bashing betreiben, bleibst du besser stiller Zuhörer oder siehst zu, dass du Land gewinnst. Denn auch bei diesem Thema kannst du nur verlieren: Steigst du mit ein, kann dich jemand anschwärzen, der es nicht gut mit dir meint. Hältst du dagegen, giltst du schnell als Arschkriecher. Und dich in Floskeln zu retten, ist auch keine Lösung.

3. Sprich nicht über Alkohol oder Affären

Natürlich trinkst du gern mal ein Glas Wein oder ein Bierchen in geselliger Runde, das darf auch jeder wissen. Nur die acht Wodka-Maracuja vom Wochenende mit dem anschließenden One-Night- Stand, der dich vernascht hat, bis dir Hören und Sehen vergangen ist, gehören nicht auf den Büroflur – selbst wenn das Erlebte so aufregend war, dass du es kaum für dich behalten magst. Gerade als Frau wirst du sonst schnell in eine Schublade gesteckt, und der nächste Migräneanfall an einem Montag wird beim Flurfunk dann schnell an deinem offenbar übermäßigen Alkoholkonsum festgemacht.

Kollegen lachen im Büro
Pass auf, was du deinen Kollegen so alles Lustiges erzählst – das kann nach hinten losgehen.

4. Sprich nicht über Politik

Die meisten deiner Kollegen mögen sehr tolerant wirken, aber: Beim Thema Politik ist die Duldung anderer Ansichten bei vielen Menschen arg begrenzt. Und das muss nicht einmal eine rechts- oder linksradikale politische Meinung sein – oft reicht es, wenn du zugibst, dein Kreuzchen rechts statt links der Mitte oder umgekehrt gemacht zu haben, um auf den einen oder anderen Kollegen suspekt zu wirken. Für den Teamspirit bei der Arbeit ist so etwas zumindest nicht unbedingt zuträglich.

×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close