menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Handysucht-App: 3 Anwendungen, die dir beim Entzug helfen

Finger weg vom Smartphone: Mit diesen 3 Apps für deine Handy-Diät

von Sirany, 22.11.2017

Du kannst nicht mehr ohne dein Smartphone? Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung! Mit diesen Handysucht-Apps sagst du der Abhängigkeit vom ständig piependen Mobilgerät den Kampf an!

1. „Menthal“ berechnet, wie stark du handysüchtig bist

Du glaubst, dass du der Handysucht verfallen bist, willst aber mehr über dein Nutzungsverhalten herausfinden? Dann ist „ Menthal“ genau die richtige App für dich! Forscher der Universität Bonn haben die Anwendung entwickelt, um genauer zu untersuchen, wie verschiedene Menschen ihre Smartphones nutzen.

Wer sich die App herunterlädt, nimmt automatisch an der Studie der Wissenschaftler teil. Anonym, versteht sich. Das bedeutet, dass das Programm Anrufe, Nachrichten und andere Smartphone- Aktivitäten trackt und zusammenfasst: Wann gehen wir morgens zum ersten Mal mit dem Handy online? Wann erreicht uns der erste Anruf? Wie viele Nachrichten trudeln pro Tag ein?

Aus diesen Daten berechnet „Menthal“ dann den sogenannten „M Score“, den Grad deiner Handysucht. Dieser kann zwischen 0 und 100 liegen – je höher er ist, umso handysüchtiger bist du.

2. Statt am Handy zu suchten: Einen Wald pflanzen mit „Forest“

Forest“ ist eine App gegen die Handysucht, die gleichzeitig deine Konzentration fördern soll. Denn oft genug wirst du schon abgelenkt, wenn dein Smartphone auch nur den leisesten Mucks oder das kleinste Leuchten von sich gibt.

Die Idee hinter der Anwendung: Durch „digitale Forstarbeit“ sollst du deine Abhängigkeit in den Griff bekommen. Klingt komisch, funktioniert aber. Und zwar so: In der Zeit, in der du die Finger vom Handy lässt, wächst ein virtueller Wald. Wenn du das Smartphone aber wieder benutzt, sterben die Bäume ab.

Dazu legst du zunächst eine bestimmte Wachstumszeit für die Bäume fest, zum Beispiel 30 Minuten. Dann blockiert „Forest“ alle anderen Anwendungen, nur die Handysucht-App bleibt geöffnet. Aber wehe, du schließt „Forest“! Dann bleiben auf deinem Display nur noch verkümmerte Baumstümpfe übrig – und wer will schon für ein Waldsterben verantwortlich sein?!

Handysucht-App: 3 Anwendungen, die dir beim Entzug helfen
Du musst dein Smartphone nicht gleich wegschmeißen, wenn du deine Handysucht bekämpfenwillst. Das geht auch mit Apps.

3. „SleepTown“ lässt dich im Schlaf dein Smartphone vergessen

Für viele fungiert das Smartphone gleichzeitig als Wecker und liegt deshalb immer griffbereit auf dem Nachttisch. Das führt aber dazu, dass wir vor dem Einschlafen – und im schlimmsten Fall auch, wenn wir in der Nacht aufwachen – noch mal einen prüfenden Blick auf unsere E-Mails, Nachrichten und sozialen Netzwerke werfen.

Mit „ SleepTown“ kannst du deine Handysucht im Schlaf bekämpfen. Du legst vor dem Zubettgehen eine Zeitspanne bzw. einen Schlafplan fest, von wann bis wann der Zugriff auf dein Telefon deaktiviert sein soll. In dieser Zeit wird eine virtuelle Stadt mit der App errichtet. Das Ergebnis kannst du dir am nächsten Morgen anschauen. Geweckt wirst du nämlich trotzdem pünktlich von (d)einem Wecker.

0
0
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close