menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Kollegen geben sich die Bro-Fist am Arbeitsplatz

Große Wirkung: 3 kleine Tipps für mehr Wertschätzung der Kollegen

von Florian, 17.05.2018

Ob du zu den beliebten oder weniger beliebten Kollegen gehörst, hast du selbst in der Hand. Mit diesen drei Tipps zur Wertschätzung kannst du dir auf jeden Fall Freunde am Arbeitsplatz machen.

1. Zu passenden Gelegenheiten loben

Lob hört jeder Kollege gerne. Wichtig ist jedoch, dass er die Anerkennung auch ernst nehmen kann. Denn Lob ist zum einen nur dann angebracht, wenn ein Kollege etwas geleistet hat, was nicht selbstverständlich ist – und zum anderen auch wirklich selbst für diese besondere Arbeit verantwortlich ist. Nicht ein anderer Kollege, an den die Aufgabe vielleicht delegiert wurde.

Ein weiterer Punkt, den du beim Loben beachten solltest, ist deine Stellung im Unternehmen. Lobst du einen Vorgesetzten ungefragt, kann das auf ihn leicht anbiedernd wirken. Wenn du zu einer Einschätzung deiner Vorgesetzten allerdings aufgefordert wirst, etwa im Mitarbeitergespräch, kannst du natürlich positives Feedback geben. Tipp: Über ein „Danke“ freut sich jeder Kollege, selbst wenn er dir nur eine klitzekleine Aufgabe abgenommen hat, die dir fast selbstverständlich erscheint.

2. Kleine Aufmerksamkeiten

Es mag banal klingen, aber kleine Aufmerksamkeiten können viel bewirken. Dazu gehören materielle Dinge ebenso wie Gesten, die Höflichkeit und Respekt vermitteln. Schokolade zum Geburtstag oder ein leckerer Tee nach längerer Krankheit kommen bei deinen Kollegen sicherlich gut an. Aber auch das Aufhalten einer Tür, das freundliche Grüßen am Morgen oder einfach die Aufmerksamkeit, einem Kollegen zu Hilfe zu eilen, wenn dieser offensichtliche Probleme mit seinem PC hat. Dadurch wirkst du auf deine Kollegen zugewandt und zeigst aufrichtiges Interesse.

Kollegen helfen sich gegenseitig
Hilf deinen Kollegen, wenn sie ein Problem haben. So zeigst du deine Wertschätzung.

3. Offene Körpersprache

Ob dich Kollegen mögen oder nicht, hängt oft schon mit deiner Körpersprache zusammen. Spricht dich jemand an, drehe dich zu ihm hin und starre beim Antworten nicht gebannt auf deinen Bildschirm oder spiele nebenbei mit deinem Smartphone. Ein Blick in die Augen, ein sanftes Lächeln und eine offene Körperhaltung signalisieren Empathie, die deinen Kollegen gegenüber Wertschätzung vermittelt.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
2
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close