menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Ventilator im Büro

Sitzen ohne Schwitzen: 6 Survival-Tipps für den Sommer im Büro

von Jasmin, 08.06.2018

Die Sonne scheint, das Thermometer klettert über 30 Grad, es ist Hochsommer – und im Büro weit und breit keine Klimaanlage in Sicht. Mit diesen sechs Tipps bleibt der Arbeitsplatz auch ohne Klimaanlage kühl.

1. Richtig lüften

Im Sommer ist die Luft schon warm genug, da ist ein stickiges Büro sicher keine Hilfe bei der Hitzebekämpfung. Lüfte deinen Arbeitsplatz daher morgens ordentlich durch, um wenigstens etwas kühle Luft reinzulassen. Stoßlüften lautet das Stichwort! Halte die Fenster dafür über den Tag hinweg geschlossen und wenn möglich per Rollo oder Vorhang verdunkelt. So verhinderst du die Zirkulation warmer Luft und die Hitzeproduktion durch Sonneneinstrahlung.

2. Früh anfangen

Da wir gerade beim Stoßlüften waren: Das funktioniert natürlich nur, solange die Luft draußen noch etwas kühl ist. Überleg dir daher, ob du im Hochsommer nicht vielleicht pünktlich um 8 Uhr zur Arbeit gehst. Da sind die Temperaturen noch angenehm frisch – und du kannst deinen sonnigen Feierabend auch noch länger genießen. Eine Win-Win-Situation, wie sie im Bilderbuche steht.

3. Viel trinken

Versteht sich zwar von selbst, aber manch einer vergisst es dennoch ganz gern. Im Sommer muss das Motto lauten: trinken, trinken, trinken! Empfehlenswert sind etwa zwei Liter oder mehr, bevorzugt natürliches Mineralwasser oder lauwarme Tees. An heißen Sommertagen solltest du mindestens zwei Liter Wasser trinken. Bei sportlicher Aktivität kommt entsprechend mehr hinzu. 

Frau trinkt Wasser im Büro
An heißen Sommertagen solltest du mindestens zwei Liter Wasser trinken. Bei sportlicher Aktivität kommt entsprechend mehr hinzu.

4. Leicht essen

Dein Kreislauf muss bei hohen Temperaturen viel Arbeit in Kauf nehmen. Belastest du ihn zusätzlich mit schwerem Essen, bist du dauerschlapp und nimmst dir selbst Konzentrationspotenzial. Besser ist es, auf leichte Speisen wie Salat, gedämpftes Gemüse, Obst oder Sushi zurückzugreifen. Gegrilltes kannst du dann gern nach Feierabend verdrücken.

5. Ventilator aufstellen

Auch wenn die Luft ohne Klimaanlage im Büro nicht automatisch kühler wird – durch den Wind, der mit einem Ventilator erzeugt wird, fühlt sie sich zumindest so an. Ein laufruhiges Modell kann auch im Team angeschafft werden, dann senken sich die individuellen Kosten auf ein Minimum.

6. Kaltes, klares Wasser

Wasser lässt sich nicht nur trinken, sondern auch äußerlich als Abkühlung im Büro ohne Klimaanlage verwenden. Lass dazu einfach ab und an kaltes Wasser über deine Handgelenke laufen. Auch Schläfen und Nacken freuen sich über das kühle Nass. Wer allein im Büro sitzt, kann sich sogar ein frisches Fußbad unter den Schreibtisch stellen. Da bleibt dann auch der Kopf und das Gemüt unter Garantie cool.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
1
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close