menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Bewerber sitzt vor Personalern im Bewerbungsgespräch.

„Wo liegen Ihre Schwächen?“: Gute Antworten auf 6 gemeine Bewerbungsfragen

von Sirany, 29.12.2017

Personaler können so fies sein: Du gehst gut vorbereitet ins Vorstellungsgespräch und dann erwischen sie dich doch mit einer Frage auf kaltem Fuß. Mit diesen Antworten punktest du trotzdem.

1. Können Sie uns ein bisschen was über sich erzählen?

Ein Klassiker! Die Frage soll einen lockeren Einstieg in das Gespräch vermitteln und das Eis brechen. Aber pass auf, dass du deine Trümpfe nicht schon alle am Anfang ausspielst oder zu sehr aus dem Nähkästchen plauderst und abschweifst. Hangel dich am besten an deinem Lebenslauf entlang und gibt nur Auskunft über berufliche Stationen, Positionen und Erfahrung.

2. Wie würden Familie und Freunde Ihre größte Stärke und Schwäche beschreiben?

Tricky: Hier versucht der Personaler nicht anwesende Dritte ins Gespräch einzubeziehen, um über sie deine Fähigkeit zur Selbstkritik und -reflexion zu ergründen. Tritt bei der Beantwortung der Frage selbstbewusst auf. Heißt: Schildere deine größte Stärke souverän anhand eines Beispiels – ohne dabei jedoch zu übertreiben. Sprich allerdings nur von einer „leichten Schwäche“ und biete gleichzeitig eine Problemlösung dafür an („Ich arbeite daran, indem ich...“). Tipp: Versuche keine 0815-Stärke oder -Schwäche (Perfektionismus, Ungeduld etc.) zu wählen, die jeder zweite Bewerber nennt, sondern etwas, das hervorsticht.

3. Warum wollen Sie genau diesen Job?

Für manche ist das die Master-Frage. An dieser Stelle geht es darum, die Anwesenden zu überzeugen, warum genau du der beste Bewerber bist. Dafür solltest du deine Interessen und Erfahrungen klar und deutlich herausstellen – aber so, dass sie sich mit den Anforderungen an die neue Position decken. Auch kann es nicht schaden, dezente Anregungen einzubringen, was du besser bzw. anders machen würdest. Aber Vorsicht: Niemand mag Klugscheißer.

Nervöse Bewerber warten auf ein Vorstellungsgespräch.
Die Konkurrenz ist groß: Doch wer hat beim Vorstellungsgespräch die besten Antworten auf fiese Fragen?

4. Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie bewerten Sie Ihre Arbeit?

Auf der sicheren Seite bist du, wenn du dir eine 8 oder 9 gibst. Denn: Luft nach oben ist immer noch vorhanden. Bewertest du dich allerdings unter einer 7, könnte(n) dein(e) Gesprächspartner denken, dass es dir an Selbstvertrauen mangelt.

5. Was haben Sie an Ihrem vorherigen Job am wenigsten gemocht?

Selbst wenn du deinem alten Chef oder früheren Kollegen am liebsten die Augen ausgekratzt hättest: Bleib auf professioneller Ebene und werde nicht persönlich, indem du Kritik an bestimmten Menschen übst oder die ehemalige Firma in den Dreck ziehst. Das wirft nur ein schlechtes Licht auf dich. Versuch eher einen Richtungswechsel, indem du die ausgeschriebene Stelle lobst und deinen Wunsch nach beruflicher Weiterentwicklung hervorhebst.

6. Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?

Bei dieser Frage will der Personaler noch einmal wissen, wie es um deine Auffassungsgabe bestellt ist, und ob du ein realistisches Bild von der Stellenausschreibung hast. Stelle eine für den Job wertvolle Eigenschaft heraus und setze sie in Bezug zu den Anforderungen an die Position. Betone auch noch einmal den Mehrwert, den diese Eigenschaft für das Unternehmen hat.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
0
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close