menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Quarter-Life-Crisis: Die Mittzwanziger-Lebenskrise in Phasen

Steckst du in der Quarter-Life-Crisis? 5 Anzeichen dafür

von Johanna, 01.12.2017

Oh süße Freiheit, du beschenkst die Generation Y reichlich – aber du lässt sie mitunter auch in eine tiefe Quarter-Life- Crisis stürzen. 5 Symptome der gar nicht so unsinnigen Lebenskrise.

"Und was jetzt?" – Eine klassische Quarter-Life-Crisis-Frage

Das Leben ist wie eine Autofahrt durch die Kasseler Berge – es geht auf und ab. Eine Talfahrt ereilt viele etwa ab dem 25. Lebensjahr: die sogenannte Quarter-Life-Crisis. Dann liegen Studium oder Ausbildung meist schon hinter einem. In den Vordergrund rückt dagegen die Frage "Was zur Hölle fange ich eigentlich mit meinem Leben an?" – und stürzt viele in Verzweiflung.

Auch wenn man häufig von "Quarter-Life-Crisis" spricht, muss diese nicht mit 25 auftreten. Je nach persönlichem Background stecken manche bereits mit 21 Jahren in dieser Sinn- und Identitätskrise, andere erst mit 35. Ob du dich wirklich im Ausnahmezustand befindest, zeigt sich unter anderem an diesen Symptomen:

1. Du fühlst dich eingesperrt

Du lebst seit Jahren im selben Domizil und mindestens ebenso lange träumst du von der Ferne: von einer Tour durch L. A. oder einer Alpaka-Farm in Peru. Das, was du zu Hause vorfindest, erscheint dir zu klein, zu eng, zu wenig. 'Soll es das schon gewesen sein?', fragst du dich, während du im Büro mit trübem Blick auf den Bildschirm starrst.

2. Du bist orientierungslos und überfordert

Die große weite Welt wartet darauf, von dir erobert zu werden. Du bist wirklich dankbar für diese Freiheit, doch gleichzeitig fühlst du dich bei dem Überangebot an Möglichkeiten völlig überfordert. Du verstehst dich in vielem ein bisschen und in noch mehr gar nicht. Orientierung? Fehlanzeige!

3. Du bist unzufrieden mit deinem Beruf

Vielleicht steckst du bereits mitten im Berufsleben. Die Stelle ist nicht so richtig das, was du dir vorgestellt hast. 'Erstmal Berufserfahrungen sammeln', sagtest du dir. Und einige Jahre später und diverse Sitzfleischkilos auf den Hüften reicher merkst du, wie weit du dich vom Idealbild deines eigenen Ichs entfernt hast. Ist das die Realität, mit der man sich nun mal zufriedengeben muss? Oder fehlt dir bloß der Mumm, etwas Neues zu wagen?

Quarter-Life-Crisis: Die Mittzwanziger-Lebenskrise in Phasen
Langeweile im Büro gehört in der Quarter-Life- Crisis zu deinem Alltag.

4. Du bist depressiv

Du bewegst dich nun schon so lange in der Spirale der Unentschlossenheit, dass du kaum noch an etwas Freude hast. Morgens fällt es dir bereits schwer, aufzustehen und Energie für den Tag aufzubringen. Am liebsten würdest du dich nur noch verkriechen und erst wieder aufwachen, wenn du den roten Faden wiedergefunden hast.

5. Du fühlst dich einsam

Weil du dich gedanklich so viel mit dir selbst auseinandersetzt, verbringst du immer weniger Zeit mit Freunden und Familie. Du wirst zum Lonely Wolf, obwohl du eigentlich gerne zum Rudel gehörst. Auch das kann ein Symptom sein, das dir zeigt, dass es Zeit wird, die Quarter-Life- Crisis am Schopf zu packen – oder dir Hilfe zu suchen, um diese komplizierte Lebensphase erfolgreich zu überwinden.

×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close