menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Mann schaut am Esstisch auf sein Handy, Frau ist genervt davon

Wer zahlt im Restaurant? 5 neue Benimmregeln

von Jasmin, 26.06.2018

“Haaaaaatschiiii“ – “Gesundheit“ – falsch. Nach dem neuen Knigge war da gerade ein böser Fauxpas dabei. Warum und was sonst noch zeitgenössisch höflich ist? Wir sagen es dir.

1. Nicht aufs Smartphone fixiert sein

Mitten im Gespräch kramt dein Gegenüber sein Smartphone aus der Tasche und checkt geistesabwesend die sozialen Netzwerke? Das ist ein Nachteil des digitalen Zeitalters: Smombies (“Smartphone“ + “Zombie“) überall. Knigge 2018 sagt: Lass dein Handy während realer kommunikativer Phasen in der Tasche und schalte den Silent-Mode an. Deine Mitmenschen werden es dir danken.

2. Nicht zu spät kommen

Egal, ob zum Business-Meeting, dem Get-together mit Freunden oder dem Date mit dem heißen Schwarm – Zuspätkommen war noch nie sexy und wird es nie sein. Pünktlichkeit ist sicherlich keine brandneue Benimmregel, die erst 2018 in Mode kommt – aber leider müssen einige Personen immer wieder an diese Grundregel des Anstands erinnert werden.

Geschäftspartner geben sich die Hand
Wem wird zuerst die Hand gereicht? Dem Mann oder der Frau?

3. Hierarchie und Alter sind ausschlaggebend bei der Begrüßung

Der Frau die Hand geben. Und zwar zuerst. Und das immer. Das gilt heutzutage nicht nur in der Geschäftswelt als unhöflich. Dort entscheidet vor allem die Hierarchie über die Reihenfolge der Begrüßung. Aber auch in Non-Business-Situationen ist nicht immer der weibliche Part die Nummer eins. Hier zählt vor allem das Alter. Es darf also auch gern mal ein Herr an erster Stelle stehen, wenn er merklich älter ist als die anwesende Dame.

4. Für Niesen entschuldigen

Was bis in die späten 2000er-Jahre noch zum guten Ton gehörte, gilt heutzutage als Fauxpas: Gesundheit wünschen. Wer niest, entschuldigt sich höflich. Die anderen bleiben stumm. Ob sich diese neue Benimmregel durchsetzen kann, ist allerdings fraglich.

5. Nicht immer den Mann zahlen lassen

Erstes Date, schmucker Typ, klasse Stimmung – und dann kommt die Rechnung. Mit Bestimmtheit sagt er: “getrennt“. Und Recht hat er. Denn heutzutage ist der Mann von der steifen Erwartungshaltung, im Restaurant immer bezahlen zu müssen, entbunden. Es darf sogar SIE ihn ab und zu einladen. Findet er sicher auch charmant.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
0
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close