menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Atemberaubendes Lichtspiel durch die Natur

Die musst du gesehen haben! 4 spektakuläre Naturwunder

von Florian, 01.08.2018

Manche Orte auf dieser Erde sind einfach nur überwältigend, wenn du sie mit eigenen Augen siehst. Hier sind vier Naturwunder, die dich wirklich sprachlos machen.

1. Grand Prismatic Spring, USA

Wenn du im Yellowstone Nationalpark zur größten heißen Quelle der USA vordringst, fragst du dich vermutlich, ob dir jemand LSD in deinen letzten Drink gemischt hat – denn das Farbspektakel des Grand Prismatic Spring wirkt geradezu hypnotisierend. Die Quelle leuchtet aufgrund wärmeliebender Bakterien wie ein Regenbogen. Noch bis zum 6. November sind die Straßen in Richtung des Naturwunders in Wyoming geöffnet.

2. Höhle der Kristalle, Mexiko

Erst im Jahr 2000 wurden von der Natur erschaffene Riesenkristalle mit einer Länge von bis zu 14 Metern in einer Mine in den mexikanischen Naica-Bergen entdeckt. Bergleute tauften die Kammer daraufhin Cueva de los Cristales, zu Deutsch Höhle der Kristalle. Wer dort eindringt, findet eine Wunderwelt vor, in der 50 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 100 Prozent herrschen. Forscher befürchten allerdings, dass Minengase die Kristalle irreparabel zerstören könnten – unter Umständen also ein endliches Naturwunder.

3. Pink Beach, Philippinen

Ein hellweißer Sandstrand ist für dich das höchste der Urlaubsgefühle? Dann warst du wahrscheinlich noch nicht am Pink Beach auf der Great Santa Cruz Island, die zu den Philippinen gehört. Dort ist der Sand nicht nur rosa – umsäumt von Palmen und türkisfarbenem Wasser, raubt dir die Gesamterscheinung endgültig den Atem. Hinter der rosa Fassade stecken die roten Korallen der Region. Sie wurden über Jahrmillionen pulverisiert und mit dem ursprünglich weißen Sand vermischt. Es gibt noch wenige weitere rosa Strände auf der Welt, doch so schön wie dieser ist wohl keiner.

Seinen Namen hat der Pink Beach aufgrund seines rosa Sandes
Der Sand des Pink Beach auf Great Santa Cruz Island bei den Philippinen.

4. Guelb er Richat, Mauretanien

Nur wenige Touristen verlaufen sich ins afrikanische Mauretanien, da von Reisen aus Sicherheitsgründen derzeit abgeraten wird. Auch deshalb haben bisher relativ wenige Menschen eines der größten Naturwunder der Welt mit eigenen Augen gesehen: den Guelb er Richat. Dabei ist dieses ringförmige, kraterähnliche Gebilde in der Sahara mit seinem Durchmesser von 45 Kilometern sogar aus dem All zu erkennen. Wissenschaftler sind sich immer noch nicht einig, wie diese Struktur entstanden sein mag – die Folgen aufsteigenden Magmas oder doch ein Meteoriteneinschlag? Oder sind es gar die Reste des sagenumwobenen Inselreichs Atlantis?

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
2
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close