menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Außergewöhnliche Reiseziele: Knast, Eishotel und Co.

Strandurlaub ist 80er: Mit diesen Reisezielen machst du richtig Eindruck

von Florian, 28.12.2017

Du kannst im Eishotel den Polarlichtern zuschauen, im Gefängnis urlauben oder über die gefährlichste Route der Welt wandern. Langweilig war gestern.

Wenn du wirklich fertig mit der Welt bist, mag ein klassischer Strandurlaub zur Erholung das Richtige sein. Doch von diesen vier außergewöhnlichen Reisezielen wirst du dein Leben lang erzählen können.

1. Heiße Nächte im Luxus-Iglu

In nördlichen Gefilden kannst du mittlerweile in mehreren Ländern in Eishotels übernachten, die jedes Jahr aufs Neue aufgebaut werden. Darunter solltest du dir jedoch keine kleinen Iglus vorstellen, in denen du kaum stehen kannst und dir den Popo abfrierst. Das Kemi Snowcastle in Finnland gleicht, wie der Name schon nahelegt, wirklich eher einer Burg als einer behelfsmäßigen Not-Unterkunft, um nicht zu erfrieren. 18 Doppelzimmer, zwei Gruppenräume sowie eine Honeymoon-Suite lassen kaum Wünsche offen. In einer Eiskapelle kannst du dich auch trauen lassen. Alleine das Hotel-Restaurant ist 75 Meter lang – alles jedes Jahr aufs Neue aus Meereis errichtet.

2. Authentischer Gefängnis-Charme

Gefängnisse scheinen für einige Menschen einen derartigen Charme auszustrahlen, dass sie unbedingt die eine oder andere Nacht dort verbringen wollen. Wer allerdings nicht über die nötige kriminelle Energie verfügt, kann sich in einem Knast-Hotel zumindest ein bisschen wie ein Verbrecher fühlen. Erst 2017 hat das "Movement Hotel" in Amsterdam eröffnet, das in früheren Zeiten ein berüchtigtes Gefängnis war. Die Duschen sind noch immer auf dem Gang und auch sonst ist die die Knast-Atmosphäre weiterhin zu spüren.

Wenn du aber wirklich wissen möchtest, wie es sich anfühlt, hinter Gittern zu leben, dann kannst du dich in Lettlands Karosta-Gefängnis einschließen lassen. Die alte militärische Haftanstalt ist nun ein Rollenspiel-Museum. Und hier herrschen noch strenge Sitten: Eisenbett, nächtliche Kontrollen und eine kalte Morgendusche sorgen für authentisches Knast-Feeling.

Außergewöhnliche Reiseziele: Knast, Eishotel und Co.
Nichts für zart besaitete Gemüter: Auch die Blumen machen das Zimmer im Karosta-Gefängnisnicht unbedingt gemütlicher.

3. Wanderung mit Adrenalin-Kick

Wenn du wandern willst, um zu entspannen oder zu dir zu finden, überspringe diesen Punkt. Für alle Abenteurer gilt jedoch: Auf ins chinesische Huashan-Gebirge. Dort geht es derart waghalsig an Schluchten hoch und runter, dass dich an einigen Stellen kleine Löcher im Fels oder einzig ein paar Holzbretter vor dem Abgrund bewahren. Schwindelfreiheit und eine ordentliche Portion Mut sind unabdingbar, um die wohl gefährlichste Wanderroute der Welt abzulaufen.

Außergewöhnliche Reiseziele: Knast, Eishotel und Co.
Wandern mal anders – im Huashan-Gebirge in China.

4. Nur du und das Wattenmeer

Im niederländischen Harlingen kannst du tatsächlich in einem Hafenkran übernachten, der mit seinen langen Beinen fast im Wattenmeer steht. Der Aufstieg ist dank eines Fahrstuhls gar nicht beschwerlich und die Aussicht in der modernen Kabine unbezahlbar. Und für den Spieltrieb im Manne (oder auch der Frau) ist auch gesorgt: Mit einem Steuerknüppel kannst du fünfundsechzigtausend Kilo Stahl in Bewegung setzen und den Koloss in die Richtung deiner Wahl navigieren. Dreihundertsechzig-Grad- Panorama Tag und Nacht.

×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close