menu
A Few Good Friends
Eine Initiative der
Mann und Frau joggen

Laufen in Hannover: Laufstrecken und Events rund um die Landeshauptstadt

von Redaktion, 04.06.2018

Der Maschsee ist von Joggern buchstäblich über-laufen? Dann sollten deine Laufschuhe mal andere Pisten kennenlernen. Wir zeigen dir die besten Strecken in und um Hannover.

Was den New Yorkern der Central Park, den Münchnern der Englische Garten oder den Hamburgern ihre Alsterrunde ist, ist den Hannoveranern der Maschsee. Doch auch andere Ecken der Landeshauptstadt sind wunderbar zum Joggen geeignet – und bieten nicht selten mehr Ruhe und Abgeschiedenheit als die klassische Maschseerunde.

Hier kommt Hannover ins Laufen

  • Eilenriede: Klar, den Stadtwald von Hannover unter "Geheimtipp" laufen zu lassen wäre genauso, als würde man die Rolling Stones als Newcomer bezeichnen. Das macht die lauschigen Strecken unter kühlenden Bäumen aber kein Stück unattraktiver. Vom Döhrener Turm aus gibt es sogar eine ausgeschilderte Halbmarathonstrecke.
  • Misburger Wald: Die Alternative hinter der Nordwestgrenze der Stadt. Nicht so groß wie die Eilenriede, dafür an manchen Stellen noch dichter bewaldet. Wen die Füße noch weiter tragen, kann vom Blauen See über die Alte Peiner Heerstraße und Waldstraße noch eine Runde um den Sonnensee dranhängen.
  • Ihme: Während halb Hannover östlich des Stadions am Maschsee unterwegs ist, geht es westlich umso ruhiger zu. Zum Beispiel vom Startpunkt Schwarzer Bär den Grünstreifen westlich der Ihme entlang gen Süden bis zum Seniebach.
  • An Leine und Ihme von Linden bis Mitte: Wo kurz vor Linden-Nord die Leine und der Leineabstiegskanal zusammenlaufen, beginnt eine Grünstrecke, die sich mit Unterbrechungen und Uferwechseln an den Flussläufen von Leine und Ihme bis nach Mitte hineinzieht. Wer zum Beispiel bis zum Capitol und zurück läuft, hat da schnell über sechs Kilometer zusammen.
  • Mittellandkanal und Vahrenwald: Eine Runde von rund zwölf Kilometer startest du am Vahrenwalder Park. Dann läufst du durch den Grünstreifen am Ende des Niedersachsenrings geradeaus durch die List, biegst am Neuen Graben nach Norden ab und läufst am Mittellandkanal Richtung Westen. Über "Im Othfelde" geht es dann wieder zurück.

Hier läuft Hannover gemeinsam

Du willst gemeinsam mit anderen eine Runde drehen oder es lockt dich nach einem zünftigen Wettbewerb? Dann findest du in good old Hangover in fast jedem Frühlings- und Sommermonat ein passendes Event:

  • März: Bordenauer Scharnhorstlauf. Schon über 30 Mal startete die Laufsaison vor den Toren Hannovers auf Strecken von 300 Metern für die ganz Kleinen ("Bambinilauf") bis zu zehn Kilometern für erwachsene Läufer. Mehr Infos und Anmeldung
  • April: Volkslauf Hämelerwald. Ein Event des "Lauftreff-Haemelerwald" östlich von Lehrte mit Strecken von zwei bis zehn Kilometern. Mehr Infos und Anmeldung.
  • Mai: Aegidius-Lauf. Ein Benefiz-Lauf zugunsten des Aegidius-Hauses am Kinderkrankenhaus Auf der Bult, in dem schwerbehinderte Kinder und Jugendliche ein Zuhause finden. Es gibt Strecken über einen, fünf und zehn Kilometer. Mehr Infos und Anmeldung.
  • Juni: Eilenrieder Straßenlauf. Ein Zehn-Kilometer-Lauf quer durch den Stadtwald, veranstaltet vom VfL Eintracht Hannover. Sicherlich eine der schönsten Strecken und als Veranstaltung fast schon eine Institution. Mehr Infos und Anmeldung.
  • August: Garbsener City Lauf. Wettbewerbe von 500 Metern für die Kleinen bis 11,6 Kilometer für die Trainierten. Auch im Programm: der AOK-Jedermann-Lauf über knapp drei Kilometer. Mehr Infos und Anmeldung.
  • September: Volkslauf Linden-Limmer. Eine Zehn-Kilometer-Strecke entlang der Leine von Mitte bis Linden. Mehr Infos und Anmeldung.

Eine Frau läuft.
In Hannover ist die Abwechslung für Läufer groß genug, sodass es nie langweilig werden muss.

So läuft man am besten

Wenn du dich zu einem Laufevent anmeldest, bestätigst du damit in der Regel automatisch, dass du fit genug für den Start bist. Doch was heißt das überhaupt? Vor allem als Laufanfänger und Bewegungsmuffel solltest du daran denken, dass in diesem Fall ein höheres Risiko für Verletzungen und Überlastungsschäden besteht. Am besten ist es, wenn du deine körperlichen Voraussetzungen rechtzeitig durch eine sportmedizinische Untersuchung beim Arzt testen lässt – hier erfährst du, wie dich deine AOK dabei unterstützt.

In jedem Fall gilt aber selbst für den geübten Jogger sowohl beim Wettkampf als auch bei der Trainingsrunde:

  • Starte langsam, damit sich der Körper richtig aufwärmen kann.
  • Nicht übertreiben. Weder beim Tempo noch bei der Streckenlänge. Weniger ist mehr – und gesünder.
  • Trage passende Laufschuhe.
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit, vor allem bei längeren Distanzen.
  • Hör auf deine Körpersignale. Bei Anzeichen von Muskelkrämpfen ist Schluss mit körperlicher Belastung. Und wenn es mal an der Motivation für den nächsten Trainingslauf mangelt, findest du hier 5 Vorteile des Joggens, die dem inneren Schweinehund Beine machen.
Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
0
×

Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Für die Nutzung von Social-Media-Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-PlugIns zur Verfügung. Diese werden in einem 2-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden. Die AOK erfasst selbst keinerlei personenbezogenen Daten oder über deren Nutzung mittels der Social PlugIns. Über diese PlugIns können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-PlugIns weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-PlugIns anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

close